BEZ - Berliner Energie Zentrum

zurück 09.07.15 - News

EBike Pendeln - Schaufensterprojekt für Elektromobilität

Das Berliner Energie Zentrum nimmt an der vierten Erprobungswelle teil.

Das Projekt "EBikePendeln" ist eines der 30 Schaufensterprojekte des internationalen Schaufensters Elektromobilität Berlin-Brandenburg, mit denen Elektromobilität praktisch erfahrbar wird. Hier werden im Südwesten der Stadt und den angrenzenden Umlandkommunen Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf die Potentiale einer Verlagerung des Berufsverkehrs vom Pkw zum Elektrofahrrad untersucht. Beschäftigte von Unternehmen, darunter das Berliner Energie Zentrum & OBETA, Einrichtungen und Behörden in diesem Raum erhalten über einen Zeitraum von jeweils acht Wochen ein Elektrofahrrad, auch Pedelec genannt, das sie im Alltagsverkehr testen.

Grundidee des Projekts "EBikePendelns" ist es, Berufstätige, die im stadtnahen Umland wohnen und in Berlin arbeiten, durch den täglich erlebten Fahrspaß zum Umstieg vom Pkw aufs Pedelec  zu "verführen". Zudem sind sichere Fahrradabstellanlagen an einigen Bahnhöfen geplant, um eine optimale Verknüpfung von Pedelec und ÖPNV sicherzustellen. Der Berliner Senat reagiert damit auf die wachsende Zahl von berufsbedingten Pkw-Fahrten von und nach Berlin, die überwiegend aus der Region kommen und in erheblichem Maße zu den Belastungen des Berliner Stadtraums in Form von Verkehrslärm, Luft- und Schadstoffemissionen sowie Flächenverbrauch beitragen. Ferner soll die Parkraumsituation an den U- und S-Bahnhöfen im Erprobungsgebiet (wie z.B. am U-Bahnhof Krumme Lanke sowie den S-Bahnhöfen Mexikoplatz und Zehlendorf) verbessert werden, die stark von Berufspendelnden frequentiert werden.

Ermöglicht wird das Projekt durch finanzielle und personelle Unterstützung mehrerer Unternehmen, die Pedelecs und Zubehör zur Verfügung stellen. 

Mehr Hintergrundwissen erfahren Sie auf der Internetseite der  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Bild: Startschuss und Übergabe der Pedelecs am  5. Juli 2015 in Potsdam