BEZ - Berliner Energie Zentrum

zurück 17.06.11 - News

Kürzung der Solarförderung zum 01. Juli 2011 fällt aus

Die Förderung für Strom aus Solaranlagen, welche ursprünglich zum ersten Juli 2011 in Abhängigkeit des Zubaus in den Monaten März bis Mai 2011 gekürzt werden sollte, bleibt in Ihrer jetzigen Höhe bestehen. Dies gab die Umwelt Staatssekretärin Katharina Eiche heute gegenüber der Financial Times Deutschland bekannt.

Grund für die unerwartete Kehrtwende in der Förderpolitik ist nach Aussagen von Eiche der ungewöhnlich geringe Zubau von Photovoltaikanlagen in der ersten Jahreshälfte, speziell in den Monaten März bis Mai.

Im Bemessungszeitraum wurden lediglich 700 Megawatt neu installiert, jedoch sollte erst ab 2800 Megawatt die Solarförderung zum ersten Juli zusätzlich gekürzt werden. Die Einspeisevergütungen für Strom aus Photovoltaikanlagen werden nun erst zum Januar 2012 gekürzt, in welcher Höhe hängt nun vom Zubau im gesamten Jahr 2011 ab, um neun Prozent wird jedoch mindestens gekürzt.

Der jetzige Schritt der Bundesregierung stößt bei Wirtschaftsverbänden und potenziellen Investoren, vor allem Privaten, auf breite Zustimmung.

Quelle: Solar-und-Windenergie.de